About

Wie haben Medienleute vor 25 Jahren gearbeitet? Wie recherchierte man ohne Google und ohne Handy? Wie vernetzte man sich ohne Facebook und Xing? Warum waren Amiga, Commodore und Atari die tollsten Computer aller Zeiten? Wer hat im Jahr 1985 die Medienszene geprägt und wer und was steckte hinter großartigen Geschichten und tollen Kampagnen der mittleren 80er Jahre? Was war die Welt ohne Privatfernsehen? Wie übertrug man Bilder ohne Internet? Wie setzten sich Unternehmen in Szene? Und was hat das alles mit der Jetztzeit zu tun?

Björn Eichstädt und Tom Hillenbrand basteln mit „Medienzeitmaschine“ ein digitales Medienarchiv. Für die Medienmacher und Techniken der 80er. Im Fokus: Das Orwell-Jahr 1984 und das „Back to the Future“ Jahr 1985. Zeitreise und Ausblick auf die Medien von heute in einem Aufwasch. Sie sprechen mit Zeitzeugen, probieren Technik von damals aus und sammeln Bild- und Videomaterial zur Medienbranche in der Saison 1984/85.

Björn Eichstädt (35) ist Geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Storymaker mit Sitz in Tübingen und Peking, die sich auf Technologie- und Markenkommunikation spezialisiert hat. Er ist begeisterter Cineast, Technologie-Fan und Anhänger großartiger Geschichten und lebt privat in München. Bei Twitter findet man ihn und seine vielen Projekte unter dem Account @beichstaedt.

Tom Hillenbrand (38) hat sich Mitte der Achtziger mit dem Akkustikkoppler in Mailboxen eingewählt, viel zu bunte Klamotten getragen und Schülerzeitungen zusammengeklebt. Heute arbeitet er als freier Journalist und Autor. Er lebt in München und interessiert sich für Technologie, Wirtschaft und Geek Culture. Nebenbei betreibt er ein Blog und twittert als @tomhillenbrand.

%d Bloggern gefällt das: